Die Firmengeschichte

Anzeige zur Neueröffnung

Der Startschuss

Die Entstehung der Firma J.&K. GmbH begann im Sommer 1997, als dem jetzigem Geschäftsführer G. Klinkebiel ein kleiner Verkaufsraum mit überschaubarer Lagerfläche zur Miete angeboten wurde. Von diesem Angebot erzählte er seinem damaligen Arbeitskollegen U. Janßen. Sofort waren sich die beiden einig, an diesem Ort im Gewerbegebiet in Augustfehn einen Groß- und Einzelhandel für Kraftfahrzeugersatzteile zu eröffnen. Ein Konzept wurde kurzerhand erstellt und eine GmbH gegründet. Auch der Firmenname war schnell gefunden Janßen & Klinkebiel GmbH oder um es kürzer zu sagen J.& K. Automotive. Am 15. November 1997 wurde das ca. 50 m“ große Ladenlokat mit Lager und Büro eröffnet.

Die Entwicklung

Das Vollsortiment begeisterte die Kunden und auch die umliegenden Kfz-Werkstätten bestellten ab diesem Tag immer häufiger Ersatzteile für den Sofortbedarf. Nach dem Anfangs mit dem Privatwagen ausgeliefert wurde, musste nach kurzer Zeit das erste Auslieferungsfahrzeug (ein Fiesta Courier) angeschafft werden. Die stetig steigende Nachfrage erforderte immer mehr Lagerfläche. Im gleichem Objekt wurde dann eine kleine Halle angemietet und ein größeres Auslieferungsfahrzeug wurde angeschafft. In den weiteren Jahren wurde das Sortiment ständig erweitert, um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden. Mitarbeiter, Auslieferungsfahrer und auch ein Auszubildender wurden eingestellt. Mit einem Auslieferungslager für Anhänger aller Art wurde 2005 begonnen. Eine kleine Austellungsfläche im Außenbereich stand zur Verfügung.

Der nächste Schritt

Im Jahr 2007 waren sich die beiden Geschäftsinhaber einig: „Es musste mehr Platz geschaffen werden!“ In unmittelbarer Nähe zum Mietobjekt wurde ein Gewerbegrundstück erworben und eine eigene Halle mit Verkaufsraum, Büros, Sozialräumen und großem zweigeschossigem Lager mit überdachter Ladezone errichtet. Auf ca. 1.600 m² wird seitdem das gesamte Sortiment angeboten und gelagert. Weitere Mitarbeiter wurden eingestellt und ein weiteres Auslieferungsfahrzeug wurde angeschafft. Auf Grund der erhöhten Nachfrage nach bedruckter Arbeitskleidung wurde 2009 der Geschäftszweig Werbetechnik ins Leben gerufen. Investiert wurde in Hardware, die benötigt wird um Entwürfe, Logos und Schriftzüge zu erstellen und digital zu schneiden. Jetzt können auch komplette Werbemaßnahmen an Fahrzeugen und Gebäuden vorgenommen werden. Auch das Beflocken mit einer Transferpresse auf Arbeits- und Freizeitkleidung wird von da an immer mehr in Anspruch genommen, so dass auch hier ein weiterer geschulter Mitarbeiter benötigt wurde. Ein Zertifikat als Vertragshändler für Pkw und Lkw Anhänger konnte 2015 in Empfang genommen werden. Um die Dienstleistung etwas weiter auszubauen, wurde ein Mitarbeiter im Jahr 2016 zum Fahrzeugeinrichter ausgebildet und zertifiziert. Jetzt könnenTransporter zu Servicefahrzeugen ausgebaut werden. Anfangs wurden Stahleinrichtungen in Modulbauweise montiert. Später wurden dann Fahrzeugeinrichtungen aus Aluminium montiert. Ein weiterer Geschäftszweig wurde 2017 mit der Alutechnik aufgebaut. Jetzt ist es auch möglich Verladeschienen, Steigtechnik in Form von Leitern, Gerüsten und Containertreppen anzubieten. Hierzu wurden Mitarbeiter geschult und zu Prüfern für Steigtechnik zertifiziert.

Ein Grund zum Feiern!

Im Jahr 2017 und zwar am 15. November konnte ein kleines Jubiläum gefeiert werden. Die Mitarbeiter hatten zum 20-jährigen Firmenjubiläum in Eigenregie eine riesige Überraschung für Ihre Chefs organisiert. Eine dreiseitige Reportage in der Tageszeitung lies beiden Chefs beim morgendlichen lesen der Zeitung den Atem stocken. Das war eine super Bestätigung für den Zusammenhalt der Mitarbeiter und dem Betriebsklima.

Aktuelles

Zur Zeit beschäftigt die Firma Janßen & Klinkebiel GmbH zwei Geschäftsführer, fünf Fachkräfte, einen Auszubildenden und sieben Aushilfskräfte.